Erfolgreicher Saisonstart für Jugendligateam

Berlin - Der Startschuss ist gefallen, am vergangenen Samstag trug die Jugendmannschaft der KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt ihren Auftaktkampf in der Jugendliga (Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern) in Berlin aus.


Im Vorjahr traten die Youngster aus Frankfurt und Eisenhüttenstadt das erste Mal in der neu gegründeten Jugendliga an und wurden mit einem Unentschieden Dritter der B-Gruppe. Im Finale erreichte die Kampfgemeinschaft einen achtbaren 5. Rang. "In diesem Jahr wollen wir mehr, es soll eine Medaille werden", verrät Nachwuchstrainer Jan Kramarczyk, der die Mannschaft gemeinsam mit Peter Katzwinkel betreut. Und beim Start unterstrichen die Nachwuchsringer von der Oder diese Ambitionen beim Auswärtskampf in Berlin auch gleich, denn die Berliner Nordlichter wurden mit 28:12 bezwungen.

"Die beiden Neulinge Chris Militzer und Gorden Rehbein haben in diesem Auftaktduell sehr überzeugt und hatten mit Schultersiegen großen Anteil am Auftaktsieg", lobte Kramarczyk diese beiden Kämpfer besonders, unterstrich aber auch die gute Mannschaftsleistung und nicht zuletzt, die mit dem Sieg verbundene, grandiose Stimmung im Team.

Die KG-Siege in Berlin erzielten Noah Englich (28 kg), Marvin Jachner (31 kg), Marc Nickel (38 kg), Florian Schuster (42 kg), Chris Militzer (50 kg), Gorden Rehbein (55 kg) und Erik Schust (69 kg).

Im zweiten Duell des Tages gewann der Vorjahressieger SV Luftfahrt Berlin den RC Potsdam mit 39:2

Am zweiten Kampftag (1.9.) empfängt die KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt gleich zwei Mannschaften, zu Gast ist die KG Lübtheen/ Demminer RV und auch die Berliner Nordlichter kommen zum Rückkampf nach Frankfurt(O.).

Auch für das Regionalligateam der KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt wird es ernst, am 25. August müssen die Schützlinge von Trainer Sebastian Möser und Mannschaftsleiter Michael Brokowski bei der WKG Leipzig/Taucha antreten, am 1. September dann der Heimauftakt gegen Aufsteiger AC Germania Artern.