RSV-Kids machen es den Großen nach


Demmin – Ringer sind eigentlich Einzelkämpfer, die letzten Gladiatoren der Neuzeit sozusagen, die allerdings im sportlich fairen Zweikampf den Sieger ermitteln. Irgendwann kam ein schlauer Mattenfuchs auf die Idee,

die damals 10 Gewichtsklassen herzunehmen, zwei Mannschaften zu bilden und beide Teams gegeneinander antreten zu lassen. Die Ergebnisse aus allen 10 Kämpfen wurden addiert und der Mannschaftssieger stand fest. Die Ringer und Zuschauer fanden es toll, denn damit hatten auch die Ringer einen Wettkampf, der nicht über mehrere Tage ging, sondern zuschauergerecht in 2 Stunden mit einem- entgegen des sonstigen, schwer durchschaubaren Regelwerkes, für das Publikum nachvollziehbaren Ergebnis.

Mannschaftskämpfe gibt es heute bei den Ringern in allen Varianten, von der 1. Bundesliga bis zu Mannschaftskämpfen im Schülerbereich.

So fand am Wochenende in Demmin (MEV) der Skoda-Pokal der Schüler im Mannschaftsringen statt, bei dem die Youngster nach dem Ebenbild der Vorbilder einmal einmarschieren- und ihre Kräfte im Mannschaftsringen messen konnten. Auch die C/D-Jugendlichen des RSV Hansa 90 Frankfurt(O.) merkten schnell, dass der Unterschied zum Einzelturnier gravierend ist, denn während man beim Einzelturnier auch mal eine Niederlage wieder ausgleichen kann und am Ende trotzdem auf dem Podest steht, muss man im Mannschaftskampf alles in diesen, einen Kampf packen, den man bestreiten muss.

So ging das erste Duell gegen den späteren Sieger, die KG Rostock/Warnemünde für die Schützlinge des Trainergespannes Felix Thätner/Jan Kramarczyk mit 8:40 erst einmal voll daneben. Doch dann fingen sich die Oderstädter und bezwangen die 1. Mannschaft vom Gastgeber Demminer RV mit 28:20. Eine Punktlandung gab es für die Youngster des RSV Frankfurt(O.) im dritten Vorrundenkampf gegen Berlins Nordlichter, in dem ein 24:24-Unentschieden erzielt wurde. Doch gerade dieser eine Punkt ließ den RSV Hansa 90 hinter der KG Rostock/Warnemünde Platz zwei in der A-Gruppe erreichen.

Im Kampf um Bronze bezwangen die kleinen Oderstädter die KG Vorpommern mit 23:15 und die Schützlinge der beiden Trainer Felix Thätner und Jan Kramarczyk hielten am Ende stolz den Pokal in die Höhe – wie die Großen eben !

Kleine Geschichte am Rande; der kleine Ben – gerade Mal 6 Jahre alt, bekam bei diesem Wettkampf, seinem ersten Mannschaftskampf überhaupt riesige Angst und wollte gar nicht so recht auf die Waage- und erst nicht auf die Matte. Auch das Zureden der Trainer wirkte sich nicht motivierend aus. „Ich habe geredet wie ein Buch, der Kleine war von den vielen Ringern beeindruckt, bekam Angst und wollte nicht auf die Ringermatte treten“, war Nachwuchstrainer Felix Thätner mit seinem Latein am Ende. Erst ein Anruf von Mutti, aus dem fernen Frankfurt(O.) brachte den kleinen Ben schnell dazu, sich in den Dienst seiner Mannschaft zu stellen – als Belohnung wurde von zu Hause aus eine Starwars-Kugel ausgelobt. Doch schon in Demmin belohnte sich Ben selbst, mit zwei Siegen, die für großen Jubel im Lager des RSV Hansa sorgten und dem gesamten Team weiterhalfen.

Auch große- und kleine Ringer fallen eben nicht vom Himmel und selbst eine Starwars-Kugel bewirkt eben manchmal Wunder ! Die Schülermannschaft des RSV Hansa 90 Frankfurt(O.) unter neun Teams am Ende auf Rang drei – und der kleine Ben hatte seinen Anteil am Gesamterfolg.

Gruppe A:

Demmin II - Neubrandenburg 16:32, Luftfahrt Berlin. - Lübtheen 8:40, KG Vorpommern - Demmin II 32:16, Neubrandenburg - Luftfahrt 27:20, Lübtheen - Vorpommern 44:4, Neubrandenburg - Lübtheen 19:33, Vorpommern - Neubrandenburg 28:20,

Gruppe B:

Demmin 1 - Nordlichter 24:24, Frankfurt/O - Rostock/Warnemünde 8:40, Demmin 1 - Frankfurt/Oder 20:28, Nordlichter - Rostock/Warnemünde 12:36, Demmin I - Rostock/Warnemünde 12:35, Nordlichter - Frankfurt/Oder 24:24,

Finalkämpfe:
Platz 5: Neubrandenburg - Nordlichter 20:28,
Platz 3: Vorpommern - Frankfurt/Oder 15:23,
Platz 1: Lübtheen - Rostock/Warnemünde 16:32

Tabelle Endstand
1. Rostock/Warnemünde
2. Lübtheen
3. Frankfurt/Oder
4. KG Vorpommern
5. Nordlichter
6. Neubrandenburg
7. Demmin I
8. Demmin II
9. Luftfahrt Berlin