'Meisterschafts-Abschluss- und Weihnachtsfeier' am Samstag nach Brandenburg-Derby gegen Potsdam

Frankfurt(O.) - Ein Kampftag steht in der Regionalliga der Ringer noch aus, doch alle Entscheidungen sind am vergangenen Samstag bereits gefallen. So bezwang der RV Lübtheen im Spitzenduell den RV Thalheim mit 21:15, Lübtheen steht damit als Staffelsieger fest. Ob die Norddeutschen noch Aufstiegskämpfe bestreiten müssen, oder direkt aufsteigen steht noch nicht fest, denn bislang steht noch nicht einmal das Konzept für die Staffeleinteilungen der 2. Bundesligen. Fakt ist, dass die Streichung einer der drei Zweitligastaffeln in der Schublade bleibt und weiter in einer dreigeteilten 2. Bundesliga gerungen wird. In diesem Fall sollte auch dem Aufstieg des RV Lübtheen nichts im Wege stehen.

Entschieden ist damit auch die Medaillenvergabe, der RV Thalheim erkämpft sich die Silbermedaille, die KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt, samt ihren Verstärkungen aus dem Freistillager Luckenwalde, holt Bronze. „Eine Medaille hatten wir auch vor der Saison als Zielstellung ausgegeben, wohlwissend das es gegen Lübtheen, Thalheim, aber auch gegen Berlin, Aufsteiger Artern und dem RC Germania Potsdam sehr schwer wird“, hatte KG-Trainer Sebastian Möser die Elle zum Saisonstart sehr hoch gelegt, aber nicht unerreichbar hoch für seine Youngster.

Am vergangenen Samstag banden Thätner & Co. gegen die WKG Leipzig/Taucha II den Sack endgültig zu. Der Kampf gegen den Tabellenletzten begann wechselvoll, erst mit einem Zwischenspurt zum Beginn der zweiten Hälfte des Kampfabends schoben sich die Oderstädter nach vorn. In den ersten fünf Begegnungen sorgten Marcel Böhme (120 kg/FR), Christoph Matz (96 kg/GR) und Tony Ploke (66 kg/GR) für eine 11:6-Führung der Gastgeber.

Zum Auftakt der zweiten Hälfte des Kampfabends legten Steven Müller (66 kg/FR), Richard Mahn (84 kg/GR) und Marcus Thätner (74 kg/GR) noch einmal nach und sicherten ihrem Team mit Siegpunkten zugleich den Gesamterfolg zum 22:13-Endstand. Mit diesem Erfolg stehen die Ringer der KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt uneinholbar mit 3 Zählern in der Tabelle vor Artern auf dem 3. Platz.

Einmal müssen die Youngster um Trainer Sebastian Möser und Mannschaftsleiter Michael Brokowski am kommenden Samstag, 19:30 Uhr in der Brandenburg-Halle antreten, dann kommt der RC Germania Potsdam nach Frankfurt(O.) und da wollen die jungen KG-Ringer vor großer Kulisse die Saison siegreich abschließen.