Sportschüler glänzten erneut in Schweden


Bereits vor 2 Wochen räumten die Ringer der Sportschule Frankfurt (Oder) kräftig beim Wettkampf in Helsingborg ab. Vergangenes Wochenende reisten die beiden Trainer Felix Thätner und Michael Kothe, zusammen mit 16 Athleten, wieder ins Land der Elche. Diesmal ging es nach Västeras, zum dortigen Wettkampf „Lilla Mälarcupen“.Knapp 800 Teilnehmer aus 9 Nationen sprechen für die Qualität dieses Wettkampfes. Die beiden Frankfurter Trainer hatten ihre Athleten wieder gut eingestellt, sodass am Ende wieder zahlreiche Medaillen heraussprangen. So konnten sich vor allem die weiblichen Sportschüler mit 7 Medaillen toll in Szene setzen. In der Altersklasse der weiblichen Jugend gewann Lissy Bielau in der Gewichtsklasse bis 40kg die Silbermedaille. Lisa Ersel (44kg) und Serena Bölke (52kg) gewannen jeweils Bronze. Bei den weiblichen Kadetten konnte sich Steffi Blohm (70kg) bis ins Finale kämpfen und gewann ebenfalls die Silbermedaille. Auch Desiree Schäfer (49kg), Debora Lawnitzak (56kg) und Eveline Neumann (65kg) zeigten gute Leistungen. Alle drei gewannen Bronze. Als einzige Frau war diesmal Franziska Berger am Start. In der ungewohnten Gewichtsklasse bis 67kg landete sie auf den 6. Platz.
Aber auch die männlichen Sportschüler zeigten sich von ihrer besten Seite. Bei den männlichen Kadetten kämpfte sich allen voran Alexander Ginc (bis 54kg) in sehr engen Kämpfen bis ins Finale vor.  In zwei Kämpfen erzielte er die kampfentscheidende Wertung erst zehn Sekunden vor Schluss. Auch im Finale siegte er und holte die einzige Goldmedaille für die Sportschüler. Eine weitere Topleistung zeigte hier Karan Mosebach (69kg), der erst im Finale gestoppt werden konnte und die Silbermedaille gewann. Auch Anthony Foth (63kg) als Vierter und Felix Kästner (85kg) als Fünfter zeigten in dieser Altersklasse gute Leistungen. Bei den Junioren gewann Niclas Ohff (60kg) die Silbermedaille und Lucas Bast (66kg) wurde Vierter. In der Mannschaftswertung landeten die Sportschüler auf den dritten Platz. Bis zum Ende der Woche bleiben Sie noch in Schweden und werden am dortigen Sportgymnasium in Arboga ein gemeinsames Trainingslager durchführen.