Silber und Bronze für Ringermädels in Berlin

Die Ringermädels vom Frankfurter Stützpunkt gewannen durch Janny Sommermeyer und Michelle Sylva eine Silber- und eine Bronzemedaille beim 8. internationalen Frauen- und Mädchenturnier in Berlin. Das Turnier in der Hauptstadt war mit 250 Ringerinnen aus insgesamt 11 Nationen stark besetzt. Vom Frankfurter Stützpunkt nahm dieses Mal 'nur' eine kleine Truppe teil, da einige verletzt und angeschlagen waren bzw. andere Wettkampfeinsätze hatten.

Janny Sommermeyer trat in der Gewichtsklasse 49kg der weiblichen Jugend an. Den ersten Kampf verschlief sie noch und musste die Matte als Verliererin verlassen. Doch dann legte Janny, die an der Sportschule Frankfurt (Oder) lernt und trainiert, aber noch für ihren Heimatverein Luftfahrt Berlin startet, richtig los. In ihren weiteren vier Vorrundenduellen blieb sie jeweils siegreich. Nach dieser Aufholjagd stand sie im Finale gegen Sophie Weinert aus Bayern. Doch für die Anstrengungen in der Vorrunde musste Janny Tribut zahlen. Bereits nach 2 min. war der Finalkampf vorbei, denn Janny lag auf beiden Schultern. Am Ende ein starker Zweiter Platz.
Die Bronzemedaille gewann Michelle Sylva vom RSV Hansa 90 in der Gewichtsklasse 70kg der weiblichen Jugend. Nach einem Sieg und einer Niederlage in der Vorrunde stand sie im kleinen Finale um Bronze. Diesen gewann sie durch technische Überlegenheit gegen Anastasia Wenzel aus Hessen. Ein starkes Turnier bestritten auch Alina Tischer und Clara Becher, die beide die Sportschule Frankfurt (Oder) besuchen und noch für ihren Heimatverein Berlin Tegel starten. Alina belegte in der Gewichtsklasse 38kg Platz Fünf und Clara wurde in der Gewichtsklasse 56kg gute Sechste. Alle anderen Mädels vom Frankfurter Stützpunkt konnten sich leider nicht weiter vorne platzieren.