Talente-Cup in Frankfurt



Derweilen sich die Regionalligamannschaft der KG Frankfurt(O.)/Eisenhüttenstadt auf den Autobahnen Richtung Erzgebirge mit Reifenplatzern herum plagte, kämpften in der Ringerhalle des Sportzentrums Frankfurt(O.) 62 kleine Mattenfüchse aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Brandenburg um den Talente-Cup 2013.

Der RSV Hansa 90 Frankfurt(O.) schickte 18 Teilnehmer auf die beiden Matten. Vor allem Merlissa Kästner, aber auch Lukas Schumann, der erst 6 Wochen beim Ringen mittrainiert, sowie  der kleine, agile Michel Steglich ragten ganz besonders aus dem Kreis der Frankfurter Talente hervor. "Wir waren mehr als zufrieden, für die Kinder ist es ein schönes Turnier, in dem sie erste Kampferfahrungen gegen andere Anfänger sammeln können“, war RSV-Nachwuchstrainer Brian Tewes regelrecht stolz auf seine Nachwuchsathleten, wie sich allesamt wacker geschlagen haben.