Francy Rädelt und Karan Moosebach gewinnen Turniere


Bukarest/Antalya - Die Nachwuchsringer des Leistungszentrums Frankfurt(O.) sind auf internationalen Matten unterwegs, kurz nach den Deutschen Meisterschaften in Ladenburg, reiste Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann mit seinen Kadetten in den türkischen Urlaubsort Antalya, wo jährlich der Victory-Cup ausgetragen wird. Mit dabei auch Lehrertrainer Heinz Thiel und drei seiner Heißsporne aus dem Kadettenbereich.
Dieses Turnier wird quasi in der Wiege des Ringkampfsportes ausgetragen, zahlreiche führende Ringernationen schicken ihre  besten Kadetten kurz vor den anstehenden Europameisterschaften in Samokov (BUL/ 6.-11. Mai) noch einmal zum Test nach Antalya und geben diesen Wettkämpfen damit ein hohes Niveau. Für das Frankfurter Trio war es das erste große Turnier mit solch hochkarätiger Beteiligung, die Aufregung natürlich entsprechend groß.
 
Karan Moosebach (69 kg) setzte seinen Siegeszug von den Deutschen Meisterschaften her, auch in Antalya fort und stand nach 4 Erfolgen als Turniersieger fest. Einen Sieg und eine Niederlage verbuchte Alexander Ginc (50 kg), schied damit jedoch aus, da sein iranischer Kontrahent, gegen den er das Nachsehen hatte, nicht das Finale erreichte. Andrej Ginc (58 kg) und Felix Kästner (85 kg) schieden nach einer Niederlage aus dem Turnier aus. Da auch deren Kontrahenten das Finale verfehlten, blieb den Ringern aus dem Leistungszentrum Frankfurt(O.) der Weg über die Hoffnungsrunde zurück ins Turnier verwehrt.
 
Ebenfalls erfolgreich ging das Internationale Turnier in Bukarest (ROU) für die Frankfurter Juniorinnen zu Ende. Francy Rädelt (72 kg) feierte im nordischen Turnier ihrer Kategorie 'Jeder gegen Jeden' drei vorzeitige Siege, unterlag jedoch einmal knapp mit 2:2 Punkten ihrer spanischen Kontrahentin Noelia Lalin. Insgesamt reichten die Turnierpunkte jedoch für das oberste Treppchen.
Dritte Ränge erreichten Eveline Neumann (59 kg) und Franziska Berger (63 kg), während Luzie Manzke (63 kg) nach zwei Niederlagen aus dem Turnier ausschied. Dabei verlor die Frankfurterin ihren ersten Kampf gleich gegen die Vize-Europameisterin der Juniorinnen von 2013, Therese Persson, was das hohe Niveau dieses Wettkampfes in Bukarest unterstreicht.