Wettkämpfe in Berlin und Potsdam


Die Nachwuchsringer des RSV Hansa 90, aber auch die Frankfurter Sportschüler waren am Wochenende an zwei verschiedenen Wettkampforten im Einsatz. In Berlin fanden die offenen Berliner

Meisterschaften und in Potsdam die Brandenburger Landesmeisterschaften der E-, D- und C-Jugend statt.

Unter den insgesamt 115 Teilnehmern aus 10 Vereinen stellten die Frankfurter 9 Sportler. In der D-Jugend setzte Michel Steglich seine Siegesserie in der Gewichtsklasse bis 25 kg fort und holte sich souverän den Landesmeistertitel. Sein Teamkamerad Diego Kästner (27 kg) machte seine Aufgaben auch gut und belegte nach 3 Siegen und 2 Niederlagen den 5. Platz. Für Saleh Chehade (31 kg) reichte es dieses Mal nicht zu einer vorderen Platzierung.

In der älteren C-Jugend belegte Raffael Albrecht (31 kg) einen sehr guten 2. Platz. Nach seiner Auftaktniederlage gewann er alle seine Kämpfe, auch gegen eine starke Gegnerin aus Luckenwalde. In der Gewichtsklasse landeten gleich drei Oderstädter weit vorne. Philip Triebler wurde Dritter, Thomas Bräutigam Vierter und Miguel Welenga Fünfter. Auch in der Gewichtsklasse bis 38 kg starteten mehrere Frankfurter. Dawid Przekoracki wurde guter Vierter und Lucas Schumann Fünfter. Trainer Brian Tewes war mit den erreichten Platzierungen nicht ganz zufrieden, dafür mit dem Einsatz und dem gezeigten Kampfgeist.

Bei den offenen Berliner Meisterschaften gingen am Samstag die weiblichen Schülerinnen an den Start. Laura Köhler (28 kg) konnte wieder einmal mit einem Turniersieg glänzen. Aber auch Michelle Schnapp (37 kg) und Lea Simon (34 kg) überzeugten mit dem Gewinn der Silbermedaille. In der Gewichtsklasse bis 37 kg belegte zudem Sabrina Schönemann einen guten dritten Platz. Ihre Teamkolleginnen Natalie Wandoch (Platz fünf) und Gia Schübler (Platz sechs) konnten sich ebenfalls gut in Szene setzen. Eine weitere Bronzemedaille sicherte sich Merlissa Kästner in der Gewichtsklasse bis 40 kg.

Am Sonntag starteten in Berlin die Älteren Sportlerinnen und Sportler. Und das sehr erfolgreich! In der weiblichen Jugend wurden Jessica Beßer (35 kg), Natalie Berger (43 kg), Josefine Purschke (49 kg), Jessica Wolf (52 kg), Anne Kathrin Roick (60 kg) und Jaqueline Eckrath (65 kg) allesamt Turniersiegerinnen. Ashley Hilbert (38 kg), Sophie Hindenburg (40 kg), Vanessa Schmidt (46 kg), Frances Löhnhardt (60 kg) und Clara Becher (65 kg) gewannen Silbermedaillen. Auf dem Bronzeplatz landeten Anna Lena Kluge (49 kg) und Jessica Matisch (65 kg). In der männlichen B-Jugend gab es weitere Turniersiege durch James Schreiner (38 kg), Jarod Budach (38 kg) und Philipp Atorf (76 kg). Paul Bohn (38 kg), Jonas Handkammer (42 kg), Eric Berger (46 kg), Nicolas Hollon (50 kg) und Edgar Shklyar (76 kg) mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Ben Awe (38 kg), Gordon Matisch (42 kg), Jason Knauerhase (50 kg) und Hannes Müller (54 kg) belegten jeweils einen guten dritten Platz. In der A-Jugend gewannen Sten Brauer (42 kg), Philipp Riese (46 kg) und Aaron Fauth (58 kg) alle Kämpfe und wurden Turniersieger. Silbermedaillen gewannen Maik Riese (46 kg), Hannes Unglaube (58 kg) und Martin Hetler (63 kg). Für Enrico Gustavo (vierter Platz) und Yannik Bitterling (fünfter Platz) reichte es in der Gewichtsklasse bis 58 kg nicht zu einem Podestplatz.