Silber für Frankfurter Ringernachwuchs


In Hoppegarten fanden am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt die Brandenburger Landesschulmeisterschaften im Ringen statt. Die Meisterschaft wurde im Modus eines Mannschaftsturniers ausgetragen.Von jeder Schule gingen 5 Sportler auf die Ringermatte. Aus Frankfurt starteten die Nachwuchsringer der Lenne'schule, die allesamt beim RSV Hansa 90 trainieren. Im ersten Vorrundenkampf ging es für die Oderstädter gegen Eisenhüttenstadt. Nach unkonzentrierten Aktionen ging dieser Kampf mit 2:3 an "Hütte". Doch bereits im nächsten Wettstreit zeigten die jungen Frankfurter ein anderes Gesicht und besiegten die starken Luckenwalder mit 3:2. Weil sich alle drei Mannschaften gegenseitig besiegten und die Frankfurter mehr Schultersiege feierten, reichte es für den Finaleinzug. Dieser ging knapp mit 2:3 an das gegnerische Team aus Potsdam. Der zweite Platz ist ein ordentliches Ergebnis, denn alle zeigten gute Leistungen. Besonders der Teamzusammenhalt war vorbildlich. Hervorzuheben sind die Leistungen von Michel Steglich und Oliver Albrecht, die alle ihre Kämpfe vorzeitig gewannen. Aber auch Natalija Wandoch, Eik Matuszeski und Diego Kästner zeigten gute Leistungen.