Gastgeber RSV Hansa 90 gewinnt Vereinswertung


Am vergangenen Samstag fanden in der Frankfurter Brandenburghalle die Landesmeisterschaften der C- und D-Jugend, sowie der weiblichen Jugend statt. Der gastgebende Verein RSV Hansa 90 sicherte sich mit

190 Punkten den ersten Platz in der Vereinswertung. Gefolgt von den Traditionsvereinen 1. Luckenwalder SC (124 Pkt.) und RC Germania Potsdam (122 Pkt.). Insgesamt 91 Nachwuchsringer aus allen Brandenburger Vereinen machten die Wettkampfhalle zu einem Tollhaus. 

Die Oderstädter konnten insgesamt fünf Gold-, acht Silber- und zwei Bronzemedaillen gewinnen. Den begehrten Landesmeistertitel sicherten sich die Mädels Johanna Thätner (21 kg), Laura Köhler (29 kg) und Michelle Schnapp (38 kg). Bei den Jungs standen zudem noch Michel Steglich (25 kg) und Oliwier Albrecht (29 kg) in der D-Jugend auf dem obersten Treppchen. Silbermedaillen gewannen Maxi Kaschel (23 kg), Alina Kames (25 kg), Anna-Sophie Kanicke (31 kg), Sabrina Schönemann (38 kg), Merlissa Kästner (42 kg), Lisa Marie Beckmann (54 kg, alle weibliche Jugend), Miguel Welenga (34 kg) und Lucas Schumann (38 kg, beide C-Jugend). Lilli Lüderitz (25 kg) und Lea Simon (38 kg) gewannen in der weiblichen Jugend eine Bronzemedaille. Viele weitere Nachwuchskämpfer platzierten sich unter den Top sechs und rundeten das gute Gesamtergebnis der Frankfurter ab. Die Trainer sehen trotz der guten Platzierungen und einigen Fortschritten noch viel Arbeit auf sich zukommen. Doch alle Nachwuchskämpfer sind motiviert und wollen in Zukunft noch viel erreichen. Ein großes Dankeschön gilt allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Ausrichtung eines solchen Wettkampfes nicht möglich geworden wäre. 

 

Bild: die komplette Frankfurter Mannschaft nach dem Wettkampf