Frankfurter Nachwuchs on Tour



Trainingswochenende in Weißwasser und Wettkampf in Berlin. Vom 17.-18.09.2016 lud der SV Grün-Weiß Weißwasser zum zweiten Mal zum gemeinsamen Trainingswochenende für Kinder im Alter zwischen 6

und 12 Jahren ein.

Neben fünf Nachwuchsathleten des RSV Hansa 90 Frankfurt (Oder) nahmen Vereine aus Hoyerswerda, Zauckerode, Cottbus und dem Gastgeber Weißwasser teil. Ziel des gemeinsamen Trainingslagers war, dass die Kinder ihr technisches Können im Stand- und Bodenkampf vertiefen und verbessern. Angeleitet wurden sie durch die Übungsleiter der teilnehmenden Vereine. Frankfurt´s Trainer Heiko Riedel bescheinigte seinen Jungs ein gute Note: „Alle haben gut und konzentriert mitgemacht und waren mit Spaß bei der Sache.“ Der Höhepunkt des Wochenendes war das gemeinsame Zuschauen beim Mannschaftskampf in der Landesliga Mitteldeutschland zwischen Weißwasser und Aue. Die jungen Ringerinnen und Ringer erlebten eine phantastische Stimmung mit tollen Kämpfen. Auf ausreichend Spiel und Spaß wurde bei dem Trainingslager natürlich auch geachtet. Die Kids hatten somit auch genügend Zeit, sich kennenzulernen. Für Heiko Riedel ist es wünschenswert, dass diese Form des Trainings in Zukunft noch intensiviert wird und die Trainingslager wechselseitig von den Vereinen ausgerichtet werden.

Zusätzlich zu den fünf Ringern, die in Weißwasser zum Training weilten, nahmen einige Frankfurter Nachwuchsathleten beim Wettkampf „Klein Olympia“ in Berlin teil. Die Oderstädter zeigten unter den insgesamt 127 Teilnehmern sehr ordentliche Leistungen. In der Altersklasse der weiblichen Jugend gewannen Cassandra Nitzschner (46 kg), Sophia Röhl (50 kg) und Sonja Sznajder (56 kg) jeweils die Silbermedaille. Bronzemedaillen erkämpften sich Sabrina Schönemann (42 kg), Sarah Kellermann (46 kg), Elina Lüttge (50 kg) und Joelin-Sophie Seliger (60 kg). Josie Schröder auf Rang Vier und Lea Neborg (46 kg) auf Rang Fünf rundeten das gute Ergebnis der Mädchen ab. Bei den jüngsten Jungs in der E-Jugend konnte sich Nils Schubert über eine stark erkämpfte Silbermedaille freuen. Seine Teamkollegen Justin Lucht und Ludo Zimmermann wurden Fünfter bzw. Siebter. Alle drei starteten in der Gewichtsklasse bis 23 kg. In der D-Jugend gab es in der Gewichtsklasse bis 29 kg zwischen Dorian Kolbe und Leandro Woick sogar ein reines Frankfurter Finale, welches Leandro für sich entscheiden konnte. Trainer Brian Tewes war auf beide sehr stolz: „Beide haben sehr stark gerungen. Dorian´s starke Leistung hat mich sogar ein klein wenig überrascht. Leandro macht da weiter, wo er vor den Sommerferien aufgehört hat – er eilt von Sieg zu Sieg.“ Für Caner Büber (50 kg) reichte es noch zu einen guten vierten Platz. Da er in seiner eigentlichen Altersklasse keinen Gegner hatte, rückte er in die ältere D-Jugend auf und zeigte hier gute Kämpfe.

Fc