2. nationales Kindertrainingslager in FFO


Stadtwerke unterstützten Trainingslager der Nachwuchsringer. „Ohne Fleiß kein Preis“ - diesem Motto eiferten am ersten Septemberwochenende 112 Nachwuchsringer nach.

Sie alle waren in die Ringerhalle des Olympiastützpunktes Frankfurt (Oder) gekommen, wo schon Ihre Vorbilder Maik Bullmann, Erik Hahn und Mirko Englich unzählige Stunden kräftig geschwitzt haben und am Ende mit olympischen Ehren belohnt wurden. Das wieder einmal so viele Teilnehmer den Weg zur 2. Auflage des nationalen Kindertrainingslagers in die Oderstadt gefunden haben, bedeutet einen Erfolg für den Verein RSV Hansa 90 und zeigt seinen großen Stellenwert in der Nachwuchsarbeit.

Die Trainer des RSV Hansa 90 und der anderen 8 anwesenden Vereine waren vollends zufrieden mit dem Ablauf und den Inhalten des Trainings. Am Freitagabend lag das Hauptaugenmerk auf der Weiterentwicklung der technischen Fähigkeiten im Standkampf, bevor es am nächsten Morgen dann in den Bodenkampf ging. Die aktuellen Spitzenathleten Erik Weiß, Marcus Thätner und Christian John unterstützten die Nachwuchsringer bei Ihrem Training und gaben den ein oder anderen ein paar „geheime Tricks“ mit auf den Weg. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Durch viele spielerische Übungen wurde das Training für die Kinder aufgewertet. Am Samstagnachmittag fand mit einem Mannschaftskampf das Highlight des Wochenendes statt. Dabei wurden die Mannschaften gemixt. Kinder aus verschiedenen Vereinen bildeten eine Mannschaft. Neben dem sportlichen Vergleich bildete das Teambuilding somit einen wichtigen Aspekt. Die Kids übernachteten im Eurocamp am Helenesee. Für das leibliche Wohl sorgte das Team von der Sportschulmensa. Ein großes Dankeschön gilt den Stadtwerken Frankfurt (Oder) GmbH, die das Trainingslager und damit die Entwicklung des Nachwuchses großzügig unterstützten.