Turniersieg für Oliver Albrecht



Mit einem Aufgebot von neun Teilnehmern reisten Jan Kramarczyk und Brian Tewes, Trainer des RSV Hansa 90, zum 24. Pokalturnier des KSV Pausa. Das Turnier im sächsischen Vogtland zählt in den Altersklassen
der C-, D- und E-Jugend zu den stärksten im mitteldeutschen Raum.Einen dementsprechend schweren Stand hatten die Nachwuchskämpfer aus der Oderstadt. Am Ende sprang nur eine Medaille raus. Dafür glänzte diese golden. Oliwier Albrecht erkämpfte sie in der Gewichtsklasse bis 29 kg. Seine Trainer bescheinigten ihm „einen sehr, sehr starken Wettkampf“. Zudem wurde er als bester Techniker seiner Altersklasse, der D-Jugend, ausgezeichnet. Michel Steglich schlitterte knapp an einer Medaille vorbei. In der Gewichtsklasse bis 25 kg kämpfte er stark, verlor aber unglücklich. Eine Medaille wäre für Michel durchaus drin gewesen. Einen weiteren Fortschritt, vor allem im kämpferischen Bereich, zeigte Diego Kästner. In der Gewichtsklasse bis 27 kg erkämpfte er sich einen guten fünften Platz. Sehr unglücklich verlief der Wettkampf für Lucas Schumann. In der Altersklasse der C-Jugend bis 38 kg gewann er seinen ersten Kampf noch, musste aber danach zwei Niederlagen einstecken. Im letzten Kampf landete er in Führung liegend auf beiden Schultern. Am Ende bedeutete das der siebte Platz. Alle anderen Teilnehmer des RSV Hansa 90 enttäuschten mit Auftaktniederlagen, so dass noch viel Arbeit für alle Beteiligten ansteht.