Weltmeisterschaften der Kadetten in Sarajevo (Bosnien-Herzigowina) - Vorschau

Sarajevo – Ab kommenden Dienstag treten die deutschen Nachwuchsringer in der Altersklasse der Kadetten (Jugend) zu den Weltmeisterschaften an, nach den Junioren ist damit die jüngste-, bei internationalen Meisterschaften zugelassene Altersklasse am Zug, die dann im Griechisch-römischen Stil, im Freistil, sowie im weiblichen Bereich eine Woche lang um Weltmeistertitel kämpfen wird. Austragungsort dieser Weltmeisterschaften wird Sarajevo in Bosnien-Herzegowina sein.


Bei den erst vor zwei Wochen zu Ende gegangenen Europameisterschaften der 16- und 17-jährigen in Subotica (Serbien), glänzten vor allem die deutschen Ringerinnen durch Ellen Riesterer (49 kg/SC Unterföhring) und Lisa Ersel (46 kg/SV Luftfahrt Berlin) mit gleich zwei Europameistertiteln und einer Bronzemedaille, die durch Celine Mehner (38 kg/KSV Kirrlach) erkämpft wurde. Serena Bölke (52 kg), die wie Lisa Ersel im Leistungszentrum Frankfurt(O.) lernt und trainiert, scheiterte im kleinen Finale um Bronze und belegte letztendlich den 5. Platz. Die Griechisch-Römisch-Spezialisten gewannen durch Andrej Ginc (58 kg/SAV Torgelow eine Silbermedaille, mit Alexander Ginc 54 kg/SAV Torgelow) und Franz Richter (100 kg/AVG Markneukirchen) scheiterten gleich zwei junge Ringer an Bronze, lassen die Trainer angesichts 5. Plätze optimistisch in die Zukunft schauen. Alle drei Ringer trainieren im Leistungszentrum Frankfurt(O.) unter den Fittichen von Stützpunkttrainer Heinz Thiel.

Die Freistilringer gingen mit einer neuen Mannschaft zumeist in der jüngeren Altersklasse in Subotica an den Start und konnten mit keinem Sportler in Medaillennähe kommen.

Nun sollen die jungen DRB-Ringer diese Leistungen bei den am kommenden Dienstag in Sarajevo beginnenden Weltmeisterschaften noch einmal unterstreichen. Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann nominierte dazu mit Andrej und Alexander Ginc, sowie Franz Richter die drei Ringer im griechisch-römischen Stil, die vor zwei Wochen in Subotica in den großen- und kleinen EM-Finals standen. Dazu kommt als vierter Ringer Anthony Sanders (63 kg/ESV München-Ost), der nach seinem unglücklichen Ausscheiden in Subotica erneut eine Chance erhält.

Im freien Stil setzte Trainer Jürgen Scheibe auf seine älteren Jahrgänge und wird in Sarajevo mit Horst Lehr (46 kg/VfK Schifferstadt), Adrian Wolny (58 kg/TSV Gailbach) und Julian Gebhard (69 kg/SC Unterföhring) drei Ringer auf die Matten schicken.


Wie hoch die Trauben inzwischen auch schon beim Nachwuchs hängen, konnte man bei den Europameisterschaften beobachten, wo vor allem osteuropäische Ringer den Titelkämpfen ihren Stempel aufdrückten. Auch die Junioren bekamen vergangene Woche bei ihren Weltmeisterschaften in Salvador da Bahia (Brasilien) die Stärke der Russen, Aserbaidschaner, Georgier Türken und Ukrainer zu spüren. Selbst die in diesem Altersbereich erfolgsverwöhnten, deutschen Juniorinnen fuhren ohne Medaille wieder nach Hause.

Optimismus vor allem bei den Kadettinnen; in Sarajevo wollen es die beiden Europameisterinnen Ellen Riesterer und Lisa Ersel erneut wissen, auch Serena Bölke, die bei der EM Bronze knapp verfehlte, nimmt bei der Weltmeisterschaft noch einmal Anlauf. In der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina kommen vor allem die Ringerinnen aus Japan hinzu, die im Frauenringen führend sind. Doch auch in den USA und Kanada wird an den dortigen Hochschulen fleißig gerungen – und entsprechend Edelmetall eingefahren. Doch das auch die deutschen Nachwuchsringerinnen im Konzert der Großen mithalten können, haben sie in Subotica bewiesen- und reisen daher mit Hoffnungen auf weiteres Edelmetall nach Sarajevo.

Jörg Richter



Die DRB-Delegationen bei den Weltmeisterschaften der Kadetten in´Sarajevo (BIH):

griechisch-römischer Stil:
54 kg: Alexander Ginc (SAV Torgelow)
58 kg: Andrej Ginc SAV Torgelow)
63 kg: Anthony Sanders (ESV München - Ost)
100 kg: Franz Richter (AVG Markneukirchen)

Trainer: Nachwuchs-Bundestrainer Maik Bullmann;
Co-Trainer: Uwe Werner (BAY)


Kadettinnen:
46 kg: Lisa Ersel (SV Luftfahrt Berlin)
49 kg: Ellen Riesterer (SC Unterföhring)
52 kg: Serena Bölke (RSV Hansa 90 Frankfurt/O.)
56 kg: Debora Lawnitzak (SV Luftfahrt Berlin)

Trainer: Nachwuchs-Bundestrainerin Alexandra Engelhardt
Co-Trainer: Michael Kothe (BRB)


Freistil:
46 kg: Horst Lehr (VfK Schifferstadt)
58 kg: Adrian Wolny (TSV Gailbach)
69 kg: Julian Gebhard (SC Unterföhring)

Trainer: Nachwuchs-Bundestrainer Jürgen Scheibe